(BF/ME/ZW) Bei diesem Klassiker des Hauses ist die Handschrift von Andreas so richtig bemerkbar. Der Wein wurde enger, präziser, mineralisch-salziger als die Vorgänger, und die waren schon sehr gut. Rotbeerig, Schokowürze, sehr gut eingesetztes Holz, strukturiert, tiefgründig, eng, schlank und extraktreich, perfekte Säure, erinnert mich an die besten Sangiovese.